Jaja, political correctness macht uns alle zu besseren Menschen. Und wer nicht automatisch ein „besserer Mensch“ sein möchte, der wird von jugendschutz.net zum Beispiel einfach mal mit einem förmlichen Schreiben dazu aufgefordert, „entwicklungsbeeinträchtigende“ Blondinenwitze von seiner Seite zu nehmen oder diese gefälligst nur von 22-6h zugänglich zu machen.

Sehr wohl, sehr wohl, hier ein Ausschnitt aus dem förmlichen Anschreiben an den Betreiber des Witzeportals witzdestages.net:

nach Überprüfung der Website witzdestages.net mache ich Sie als Verantwortlichen darauf aufmerksam, dass dort entwicklungsbeeinträchtigende Inhalt frei zugänglich sind.

Das Angebot ist entwicklungsbeeinträchtigend nach § 5 Abs.1 JMStV (Entwicklungsbeeinträchtigung Minderjähriger). Beispielsweise ist aus meiner Sicht zu beanstanden:
– Rubriken: „Nationalitäten“, „Frivole und versaute Witze“ und „Blondinnen“

Das Angebot ist als entwicklungsbeeinträchtigend zu qualifizieren, da bei den Witzen vorwiegend in den Rubriken „Nationalitäten“, „Frivole und versaute Witze“ oder „Blondinnen“ eine geschmacklose Abwertung in Form von Belustigung über gewisse ethnische Gruppen, Sexualität und Frauen sowie ein problematisches Frauenbild (Betrachtung der Frau als Sexobjekt, Gegenstand etc.) vermittelt wird. Diese Inhalte überschreiten die allgemeinen Wertvorstellungen über die Grenzen des sozialen und allgemeinen Anstand und können somit Kinder und Jugendliche in ihrer sozialen Entwicklung stark beeinflussen.

Gott sei dank, dass es so rechtschaffene Menschen in Deutschland gibt, die solche verwerflichen Inhalte aus dem Internet bannen. Da machen mir die Talkshows auf den privaten TV-Sendern und nackte Tatsachen um 14h weniger Sorgen, ne?

Link zur Nachricht
Von hier kam ich