Ich freu mich drauf. Es ist jedes Jahr wieder derselbe Schwachsinn in neuem Gewand. Deutschland wählt im Vorentscheid seinen vermeintlichen Favoriten, der im eigentlichen Wettbewerb dann einen der letzten Plätze belegt.

Warum wohl, warum wohl?

Grand Prix 2008

Auch dieses Jahr werden wieder einige sehr gewinnverdächtige Bands ins Rennen geschickt. Zum Beispiel dürfen wir uns auf einen Auftritt der No Angels „freuen“, die vielleicht gute Chancen auf den Sieg im Vorentscheid haben, aber so langsam doch etwas angestaubt daherkommen und im eigentlichen Wettbewerb ein sicherer Anwärter auf den letzten Platz wären.

Des Weiteren sind Carolin Fortenbacher, Tommy Reeve, Cinema Bizarre und Marquess dabei, von denen mir nur letztere durch ihren nervtötenden Radiogedudel-Song bekannt sind. Ehrlich gesagt lassen die (mir) unbekannten Namen der anderen Mitbewerber auf gute Musik hoffen.

Und hätte man mich gefragt, ich hätte eine Boyband bestehend aus Sido, Bushido und Stefan Raab zum Grand Prix geschickt. Gewonnen hätten die wahrscheinlicherweise wohl nicht. Aber dieser Ausschnitt der modernen deutschen Popkultur hätte sicherlich für viel Aufregung und genügsamer Belustigung geführt.

Link